DE PL
Ein historischer Roman ist nur dann interessant, wenn er geheimnisvolle, abenteuerliche und dramatische Elemente aufweist. Dabei geht es ein bisschen so zu wie in der Kochkunst. Eine Prise eines scharfen Gewürzes kann den Geschmack zunichte machen – oder ihm eine unvergleichliche Note verleihen. Im Fall dieses Romans „Der Masure“ besteht dieses Risiko ebenfalls nur allzu real. Die Liebesgeschichte eines Deutschen und einer Polin im Schatten des Hakenkreuzes, preußischer Drill gepaart mit Behutsamkeit und Sensibilität, das ist eines meiner Angebote für einen Lesenachmittag - nicht nur zur Winterzeit. Meine Leser werden bald erfahren, wer Prof. Lutz aus Berlin war, und welche Geheimnisse das Schloss Hartheim in Oberösterreich zu verbergen hatte. Ich wünsche Ihnen eine angenehme Lektüre und anregende Diskussionen im Forum.

Mit freundlichem Gruß!

Jerzy Woźniak